Erklärung zu konfliktfreien Materialien

Littelfuse nimmt die Behauptungen sehr ernst, dass möglicherweise Metalle in die Lieferkette gelangen, die in Konfliktregionen auf der ganzen Welt gefördert werden, einschließlich der Demokratischen Republik Kongo, und dass die Gewinne aus dieser illegalen Förderung Menschenrechtsverletzungen finanzieren könnten. Littelfuse erwartet von seinen Lieferanten, dem Verhaltenskodex der Elektronikbranche zu entsprechen und nur Materialien von umwelt- und sozialverantwortlichen Zulieferern zu beziehen. Littelfuse verfügt über Verfahren, die helfen zu gewährleisten, dass unsere Lieferanten diesen Erwartungen entsprechen. In diesem Zusammenhang erwartet Littelfuse, dass unsere Lieferanten sowohl die direkte als auch indirekte Lieferkette beständig überwachen, um den Kauf von Materialien aus Konfliktregionen zu vermeiden, und dass Informationen über die Einhaltung Littelfuse bereitwillig offengelegt werden. Lieferanten von Littelfuse müssen:

 

  • Alle nationalen und anderen anwendbaren Gesetzen und Vorschriften beachten und von ihren Zulieferern (einschließlich Arbeitsagenturen) das gleiche verlangen;
  • Die Menschenrechte wahren und Mitarbeiter fair, würdig und respektvoll behandeln;
  • Mitarbeitern eine sichere und gesunde Arbeitsumgebung bieten;
  • Den Geschäftsbetrieb so abwickeln, dass die Umwelt geschützt und erhalten wird;
  • Managementsysteme unterhalten, die die Leistung des Unternehmens in den Bereichen Arbeit, Gesundheit, Sicherheit und Umwelt misst, verbessert und kommuniziert, und die höchsten Ethik-Standards aufrechterhalten.

 

In der Auswahl und der Zusammenarbeit mit qualifizierten Lieferanten wird Littelfuse Lieferanten bevorzugen, die diesen Anforderungen entsprechen oder sie übertreffen.